• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Blog

Ein wichtiger Bestandteil einer gesundheitssportlichen Lebensweise kommt leider viel zu kurz: Die Entspannung! Entspannungstechniken gibt es einige und jeder könnte sein Lieblingsprogramm in den Alltag einbinden. Das Thema Meditation ist für viele Menschen dabei immer noch ein „rotes Tuch“. Der Gedanke an Meditation ist sehr häufig verbunden mit Begriffen wie „Räucherstäbchen“ und „Esotherik“ und wird von einer Vielzahl schon allein aufgrund dessen belächelt. Dabei geht es im Rahmen einer Meditation zunächst einmal vorrangig nicht gleich um Chakren und Meridianaktivierung, auch wenn die Existenz letzterer schon vor einigen Jahren auch wissentschaftlich und schulmedizinisch belegt wurde. In erster Linie geht es im Rahmen der Meditation um Atmung und Atmungstechnik. „Die meisten Menschen atmen nur noch lebenserhaltend, aber nicht gesund erhaltend!“ so ein Zitat von Rainer Kersten, dem Leiter der KIDOKWON Akademie in Oldenburg. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, die dort wöchentlich stattfindenden und kostenlosen Meditationsabende zu besuchen. 10 Minuten still sitzen und „in sich gehen“ hört sich leicht an – wer es einmal probiert merkt schnell, dass das in der heutigen Zeit alles andere als selbstverständlich ist.

 

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.