• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Blog

Die Beschwerden beim Fahrradfahren sind mitunter sehr vielfältig. Zur Tagesordnung gehören Rücken – und Nackenschmerzen, kribbelnde Hände, Kniebeschwerden und sogar einschlafende Füße. In vielen Fällen treten die Beschwerden zur „Saisoneröffnung“ auf und halten sich mitunter hartnäckig, sodass einige Radtouren eher zu Torturen werden. Viele Radnutzer fangen an, das Fahrrad in seiner Einstellung etwas orientierungslos anzupassen und holen den Rat eines mehr oder weniger erfahrenen Fahrradfachhändlers ein. Das Sinnvollste ist allerdings ein FAHRRAD-PHYSIO-CHECK mit einem Physiotherapeuten. Viele der muskulären oder neurologischen Beschwerden gehen auf funktionelle Störungen zurück. Im Mittelpunkt des FAHRRAD-PHYSIO-CHECKS steht die Bewegunsgzentrale des Körpers –  das menschliche Becken! Eine allgemeine Anamnese wird um eine Untersuchung des Beckens und der Wirbelsäule ergänzt. Diese Informationen sind die Basis für Ergonomie- und Haltungstipps, die ein Physiotherapeut dem Fahrradnutzer für entspannte Radtouren an die Hand geben kann. Details zum FAHRRAD-PHYSIO-CHECK erhalten Sie von Stefan Agena aus Bad Zwischenahn >>

You might also Like

One Review

  • Castner Thomas

    Beschwerden beim Radfahren.

    Viele Beschwerden beim Radfahren lassen sich durch eine ergonomische Einstellung des Fahrrades vermindern oder sogar vermeiden. … Bei einer ausführlichen körperlichen Untersuchung lassen sich Erkankungen und deren mögliche Ursachen herausfinden, die eventuell zu den Beschwerden geführt haben. Die Untersuchungsergebnisse kann man dann direkt in die individuelle ergonomische Einstellung des Rades mit einfliessen lassen. Mehr Infos unter http://www.gegendenwind.eu

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.