• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Blog

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Atmung hat sowohl in Ruhe als auch in der Bewegung eine zentrale Bedeutung für die allgemeine Gesunderhaltung eines Menschen. Üblicherweise wird nur noch relativ oberflächliche Brustatmung betrieben und die Bauchatmung weitgehend vernachlässigt. Die meisten Menschen atmen nur noch lebenserhaltend, aber nicht gesund erhaltend! (R. Kersten)
Bei allen (Atem-) Übungen sollte vorab auf eine gute „Hardware“ geachtet werden, d.h. die Rahmenbedingungen sollten das Prädikat „Ich fühle mich (sehr) wohl“ verdienen.
Suche eine möglichst angenehme Sitzposition, stelle die Füße vollflächig auf den Boden, richte deine Wirbelsäule auf, als wenn dich ein Faden nach oben zur Decke zieht, befreie dich von allen störenden Einflüssen (Ringe, Uhren, Ketten, Piercing, Gürtel, Schuhe, Handy, …), richte deine Aufmerksamkeit nach innen. Eine liegende Position ist eher nicht zu empfehlen, da zum einen die Erdung fehlt und zum anderen die Gefahr des Einschlafens besteht. Die Übungsdauer sollte mindestens 10 Minuten betragen, aber natürlich auch gern länger.

2er Atmung:
  • Atme bewusst in den Bauch
  • Ein permanenter Wechsel von Ein- und Ausatmung
  • Kein Luft anhalten am Wechselpunkt von der Ein- zur Ausatmung
  • Beide Phasen in etwa gleich lang
  • Versuche im Laufe der Zeit beide Phasen länger werden zu lassen (aus 3/3 wird 4/4, 5/5, …, 20/20, …)
  • Konzentriere dich nur auf die Atmung

Viele Details zum Thema Atmung findet man auch unter www.kidokwon.de/atmung >>

 

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.