• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Blog

Ein Rad muss individuell auf die Bedürfnisse und die Anatomie des Einzelnen eingestellt werden können! Dies gilt besonders für die Justage des Lenkers und des Lenkervorbaus, um eine Vorneigung und entspannte Sitzposition zu erzielen.

Der optimale Rückenwinkel von ca. 15° nach vorn beinhaltet eine leichte Vorspannung der Rumpfmuskulatur. Bekanntermaßen sorgt eine leichte Vorspannung der Muskulatur für einen Trainingseffekt bzw. stärkere Durchblutung der Muskulatur und Versorgung mit Nährstoffen. Vor diesem Hintergrund ist auch für Rückenpatienten eine muskuläre Anspannung in der Rumpfmuskulatur empfehlenswert, die als kleine Trainingseinheit in Ergänzung zur physiotherapeutische Praxis zur Stabilisierung beiträgt.

Im Mittelpunkt stehen jedoch das jeweilige Befinden und die lokale Schmerzsituation. Einmal mehr ist die Flexibilität der Komponenteneinstellung ein wichtiger Faktor, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden.

Grundsätzlich werden höhere Lenkerpositionen subjektiv als komfortabler empfunden. Eine hohe Lenkerposition (ca. 7 – 14 cm über dem Sattel) zeigen nachweislich die geringsten Druckbelastungen der Handinnenflächen am Lenker auf.

Neben einem ergonomisch vorgeformten Lenker bieten Ihnen werkzeuglos verstellbare Vorbautypen die gewünschte Flexibilität, um noch während der kleinen Radtour mit wenigen Handgriffen Alternativpositionen einnehmen zu können.

You might also Like

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.