• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Blog

Ein Fahrrad mit der Radgröße 28“ und einer Reifenbreite von 60mm (SCHWALBE Big Apple) kann in Analogie zum MTB – Nutzung mit einem 29er (gespr.: twännti_neina) verglichen werden. Aber was ist ein 29er? Ein 29er ist ein Mountainbike mit großen Rädern. Die Felgen haben einen Durchmesser von 622mm, dem üblichen Standardmaß für klassische Renn-, Trekking, Cross- und Cityräder (umgangssprachlich 28″-Räder).

Welche Eigenschaften haben 29er im Vergleich zu 26ern?

Eigenschaften von 29ern (siehe auch www.mtb-news.de >>)

1. Besseres Abrollverhalten durch geringeren Angreifwinkel von Bodenunebenheiten und geringere Verformung der Radmäntel
2. Höhere Flexibilität der Laufräder und damit besserer Komfort
3. Durch besseres Rollverhalten über Hindernisse und höhere Flexibilität der Räder geringere Federungen notwendig
4. Größter Gang größer durch größere Räder bei ansonsten identischen Ritzeln und damit höhere Endgeschwindigkeit
5. Bessere Traktion durch größere Auflagefläche des Reifenprofils auf dem Boden, damit auch schnellere Kurvenfahrten
6. Stabileres Kippverhalten durch gyroskopischen Effekt der größeren Räder und niedrigerem Schwerpunkt über der Radachse
7. Geringere Überschlagsgefahr durch größere Räder (s.o.) und längere Masse nach vorne und hinten (Kettenstrebe, Oberrohr)
8. Geringere Abnutzung von Lagern und Reifen (je ca. 10%).

Die Vorteile von 26″ Modellen liegen mitunter im etwas geringeren Gesamtgewicht von ca. 300g bis 1000g je nach Ausstattungs- und Rahmenqualität, wobei die heutigen 29″ Reifen (wie auch der Big Apple 28″/60mm) auch in leichten Faltversion verfügbar sind und somit Gewicht gespart werden kann. Das Argument der größeren Robustheit der Felgen und höhere Steifigkeit steht in der gesundheitssportlichen Nutzung nicht im Mittelpunkt.

Aber ist als Basis für ein geländegängiges Reise-/Trekkingrad ein 29er besser geeignet als ein 26er? Generell ja, allerdings hängt dies vom Einsatzzweck des Reiserades ab: Bei Weltreisen ist in manchen Regionen die 26er Ersatzteilversorgung besser als bei 28ern/29ern. Auch sind die 26er Felgen vergleichsweise stabiler. Allerdings haben sich 28er Trekkingräder auch auf Weltreisen bewährt und Felgen, Speichen und Reifen werden kontinuierlich weiterentwickelt. Ansonsten gelten alle Vorteile von 29ern auch für Reiseräder auf 29er Basis und die 29er Nachteile sind für Reise- und Trekkingräder kaum relevant (Gewicht, Beschleunigung, geringere Wendigkeit).

Bei der Auswahl zwischen einem 26″ Modell oder einem 28/29″ Modell sollten vor allem die Anatomie des Nutzers und die ergonomischen Anforderungen im Mittelpunkt stehen. Unter dem Komfortaspekt ist in jedem Fall der 60mm breite  Reifentyp Big Apple in der 28″ bzw. 29″ vorzuziehen.

You might also Like

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.