• 0

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schlagwort: Bewegung

Die Beschwerden beim Fahrradfahren sind mitunter sehr vielfältig. Zur Tagesordnung gehören Rücken – und Nackenschmerzen, kribbelnde Hände, Kniebeschwerden und sogar einschlafende Füße. In vielen Fällen treten die Beschwerden zur „Saisoneröffnung“ auf und halten sich mitunter hartnäckig, sodass einige Radtouren eher zu Torturen werden. Viele Radnutzer fangen an, das Fahrrad in seiner Einstellung etwas orientierungslos anzupassen und holen den Rat eines mehr oder weniger erfahrenen Fahrradfachhändlers ein. Das Sinnvollste ist allerdings ein FAHRRAD-PHYSIO-CHECK mit einem Physiotherapeuten. (mehr …)

Zum Artikel

Am Samstag den 04.12.  sollten Sie sich zwei bis drei Stunden Zeit nehmen. Zeit für eine besondere Veranstaltung. Unter der Überschrift „Richtig Fit! Sport und Krebs“ werden ab 10:30Uhr im PFL Oldenburg eine Vielzahl von Bewegungsangeboten präsentiert. Dazu gehört auch das Thema Gesundheitssport Fahrradfahren. Im Mittelpunkt steht darüber hinaus ein informativer und zudem sehr unterhaltsamer Vortrag von Dr. Freerk Baumann, der längst nicht nur Tumorpatienten anspricht. (mehr …)

Zum Artikel

Ein kurzer Blogbeitrag mit einem Literaturtipp für ein faszinierendes Buch: Die Macht der Bewegung von Dr. Freerk Baumann! Das Thema: Die Rolle der Bewegungstherapie im Zusammenhang mit dem Erleben schwerer, teilweise chronischer, Krankheiten oder Schicksalsschläge. Das Team von Dr. Freerk Baumann „schickt“ Krebspatientinnen über den Jakobsweg. 800km zu Fuß! (mehr …)

Zum Artikel

Im Rahmen des 20jährigen Bestehens des CORPUS Gesundheitszentrums in Oldenburg durfte ich am gestrigen Abend die Jubiläumsveranstaltung besuchen. Es war den geladenen Gästen vergönnt, ganz besondere Informationen zum Thema „Sportmedizin – Rückblick, Gegenwart, Zukunft“ zu erhalten. Kein Geringerer als Prof. mult. Dr. med. Dr.h.c.mult. Wildor Hollmann (Ehrenvorsitzender des Weltverbandes für Sportmedizin) hat es sich nicht nehmen lassen, den Festvortrag zu halten und die jahrzehntelange Arbeit von Dr. Wolfgang Oschkenat zu würdigen. (mehr …)

Zum Artikel